Bweamer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki CCC Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Der BWeamer ist ein black&white Beamer. Genaugenommen kann er auch Graustufen, jedenfalls wenn er gerade Lust dazu hat. Dieses Projekt befindet sich aktuell in d…“)
 
(ich habe fertig)
 
(8 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Der BWeamer ist ein black&white Beamer. Genaugenommen kann er auch Graustufen, jedenfalls wenn er gerade Lust dazu hat.
+
Der BWeamer ist ein black&white Beamer.
  
Dieses Projekt befindet sich aktuell in der Fertigstellung- und Behackungsphase.
+
== Motivation und Funktion ==
  
Einige Eindrücke
+
Genaugenommen kann er auch Graustufen, jedenfalls wenn er gerade Lust ("Lust ist eine intensiv angenehme Weise des Erlebens, die sich [...] zeigen kann, beispielsweise bei [...] schöpferischer Tätigkeit" [http://de.wikipedia.org/wiki/Lust]) dazu hat. Dazu gekommen ist es, als klar war, dass mit der dicken 100 W LED nur eine viel zu schlechte Einkopplung in den Lichtschacht zu erreichen ist. Dementsprechend wurde das - sowieso viel zu laute - Farbrad rausgeworfen und eine Schaltung zur Bildaktualisierung (am Farbrad ist ein Hallsensor) angefügt. Ohne Farbrad gibt es weniger Verluste und die Einkopplung der "kleinen" 10 W LED ist leichter zu bewerkstelligen.
  
als er noch nicht ganz entfärbt war:
+
== weiterer Verlauf ==
  
 +
Ursprünglich war geplant, ein Schaltnetzteil so zu behacken, dass es direkt als Konstantstromquelle wirkt. Mit dem ausgeguckten Modell war dies allerdings nicht möglich, zumal dieses auch in Originalform zu leistungsarm war, um die LED hinreichend zu versorgen. Nach längerer Ruhephase wurde das Projekt wiederaufgenommen und - da es endlich mal fertig werden sollte - auch einige geplante Aspekte übergangen; so gibt es nun keine Lüftersteuerung und auch keine Regelung der "Farb"-Intensität. Das Netzteil wurde lediglich extern angebracht, da zu groß für innen, und dementsprechend wird der Bweamer nun über zwei Kaltgerätekabel versorgt und brauch ca. 50W. Diverse Lüfter wurden nicht ersetzt/entfernt, was ansich noch wünschenswert gewesen wäre, ebenso wie eine bessere LED-Stromregelung und -Temperaturüberwachung.
  
 +
== Status ==
  
[[:Category:Projekte]]
+
Dieses Projekt befindet sich aktuell recht fertig auf einem Tisch und kann genutzt werden. Dazu einfach beide Kaltgerätekabel einstöpseln, Powertaste drücken, fertig.
 +
 
 +
== Einige Eindrücke ==
 +
 
 +
=== Anfänge, unentfärbt ===
 +
 
 +
<gallery widths=300px heights=200px perrow=2>
 +
Datei:Strahler-led_s.jpg|300 W Deckenstrahler vs. 100 W LED (bei gleicher Belichtung)
 +
Datei:Bweamer-erstesbild.JPG|das erste Bild \o/ (man müsste nur wissen, dass es einen Sicherheitsschalter am Lampenschacht gibt...)
 +
Datei:Bweamer-bild1.JPG|Bild an der Wand
 +
Datei:Bweamer-basteltisch2.JPG|CreativeChaos
 +
Datei:Bweamer-basteltisch1.JPG|some more CC
 +
Datei:Bweamer-auskopplung.JPG|Licht landet auch an der Wand, nicht nur an der Decke
 +
Datei:Nase 20111105 001.jpg|Bweamer - man kann seine edelsten Teile sehen
 +
Datei:Nase 20111105 002.jpg|100 W LED mit Konstantstromquelle und Kühler
 +
</gallery>
 +
 
 +
=== Entfärbt ===
 +
 
 +
<gallery widths=300px heights=200px perrow=2>
 +
Datei:Mit_raumlicht.jpg|diverse Lampen sind an, mitunter das Raumlicht
 +
Datei:Das_bild2.jpg|mit ein bisschen Licht
 +
Datei:Das_bild1.jpg|diverse Lampen sind aus
 +
Datei:Im_dunkeln.jpg|diverse Lampen bleiben auch aus
 +
Datei:Von_oben.jpg|Das Netzteil - hält
 +
Datei:Von_aussen.jpg|Ein fertiger Bweamer
 +
</gallery>
 +
 
 +
== Fazit ==
 +
 
 +
Insgesamt ergaben sich viele nette Erkenntnisse, die bei weiteren Beamerumbauten umzusetzen sein werden.
 +
 
 +
[[Category:Projekte]]

Aktuelle Version vom 30. März 2012, 23:19 Uhr

Der BWeamer ist ein black&white Beamer.

Motivation und Funktion

Genaugenommen kann er auch Graustufen, jedenfalls wenn er gerade Lust ("Lust ist eine intensiv angenehme Weise des Erlebens, die sich [...] zeigen kann, beispielsweise bei [...] schöpferischer Tätigkeit" [1]) dazu hat. Dazu gekommen ist es, als klar war, dass mit der dicken 100 W LED nur eine viel zu schlechte Einkopplung in den Lichtschacht zu erreichen ist. Dementsprechend wurde das - sowieso viel zu laute - Farbrad rausgeworfen und eine Schaltung zur Bildaktualisierung (am Farbrad ist ein Hallsensor) angefügt. Ohne Farbrad gibt es weniger Verluste und die Einkopplung der "kleinen" 10 W LED ist leichter zu bewerkstelligen.

weiterer Verlauf

Ursprünglich war geplant, ein Schaltnetzteil so zu behacken, dass es direkt als Konstantstromquelle wirkt. Mit dem ausgeguckten Modell war dies allerdings nicht möglich, zumal dieses auch in Originalform zu leistungsarm war, um die LED hinreichend zu versorgen. Nach längerer Ruhephase wurde das Projekt wiederaufgenommen und - da es endlich mal fertig werden sollte - auch einige geplante Aspekte übergangen; so gibt es nun keine Lüftersteuerung und auch keine Regelung der "Farb"-Intensität. Das Netzteil wurde lediglich extern angebracht, da zu groß für innen, und dementsprechend wird der Bweamer nun über zwei Kaltgerätekabel versorgt und brauch ca. 50W. Diverse Lüfter wurden nicht ersetzt/entfernt, was ansich noch wünschenswert gewesen wäre, ebenso wie eine bessere LED-Stromregelung und -Temperaturüberwachung.

Status

Dieses Projekt befindet sich aktuell recht fertig auf einem Tisch und kann genutzt werden. Dazu einfach beide Kaltgerätekabel einstöpseln, Powertaste drücken, fertig.

Einige Eindrücke

Anfänge, unentfärbt

Entfärbt

Fazit

Insgesamt ergaben sich viele nette Erkenntnisse, die bei weiteren Beamerumbauten umzusetzen sein werden.