LED Cube/Cube Lötanleitung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki CCC Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Den Cube Zusammensetzen)
Zeile 145: Zeile 145:
 
</gallery>
 
</gallery>
 
Das ist es auch schon fast! Als letztes kommt der schwierigste Schritt.
 
Das ist es auch schon fast! Als letztes kommt der schwierigste Schritt.
 +
 +
{{Continue|Now that you've soldered the cube structure, you should continue with [[LED Cube/Assembly and Testing|Section 3: Assembly and Testing]].}}

Version vom 29. April 2012, 22:37 Uhr

LED Cube-Serie

Lc-front.jpg

Kapitel 1: Bauen

Teil 0: Voraussetzungen & Vorbereitung

Teil 1: PCB Lötanleitung

Teil 2: Cube Lötanleitung

Teil 3: Zusammensetzen und testen

Kapitel 2: Spielen

Benutzeranleitung

Eine Animation erstellen

Kapitel 3: Lernen

Die Elektronik verstehen

Eigene Programme

Diese Seite der LED Cube-Serie gibt Dir eine Anleitung, wie Du die Cubestruktur des LED-Cubes bauen kannst. Die Struktur zu bauen ist nicht sehr schwer, aber kann manchmal frustrieren sein, wenn die Drähte nicht so wollen wie Du. Das ist ganz normal und dein erster Cube wird wahrscheinlich nicht perfekt aussehen. Dafür ist dies ja auch ein Anfängerworkshop, es gibt einiges zu lernen.

LED-Vorbereitung

Wie der erste Schritt aussieht hängt von deinen LEDs ab. In diesem Beispiel werden klare einfarbige LEDs verwendet:

Wenn Du matte LEDs hast, kannst Du diesen Schritt überspringen.

Klare LEDs haben einen großen Vorteil gegenüber Matten: Dadurch dass Du durch sie hindurchsehen kannst wirkt die Illusion von freihängenden Lichtern viel besser. Sie haben aber auch einen Nachteil: Es kommt nur ein sehr schmaler Lichtstrahl aus der Oberseite der LED, da das Licht kaum gestreut wird. Das macht es nahezu unmöglich von oben in sie hineinzugucken und von der Seite scheinen sie fast garnicht. LEDs in den unteren Ebenen des Cubes beleuchten die über ihnen liegenden LEDs. Ein guter Workaround um dieses Problem zu umgehen ist einen Streifen Schmürgelpapier zu nehmen und die Oberseite der LEDs anzurauhen. Hier kannst Du die Unterschiede sehen:

Wiederhole diesen Schritt mit allen LEDs, wenn Du willst. Versuch die Beine dabei nicht zusehr zu verbiegen, denn das würde das Material ermüden und der Cube sieht hinterher durch die Unregelmäßigkeiten nicht mehr so toll aus. (Vielleicht möchtest Du ja auch soeinen Cube haben, das ist deine Entscheidung :) .)

Das Biegen der LEDs

Im zweiten Schritt müssen wir die Beine der LEDs so biegen, dass sie ohne viel Materialermüdung zu einem Cube zusammengefügt werden können. Sei vorsichtig mit den nächsten Schritten, denn sie sind dafür entscheidend, wie dein Cube hinterher aussehen wird. Versuch die Biegungen möglichst immer beim ersten Mal richtig zu machen. Wenn Du zu viel an den Beinen rumbiegst, werden sie abbrechen.

Kurzes Bein

Nimm zunächst eine LED:

Halte sie nach unten gerichtet und stelle sicher, dass das längere der beiden Beine das Linke ist und das Kürzere das Rechte. Dann biege das kürzere Bein um 90 Grad in deine Richtung, so dass die LED hinterher wie folgt aussieht:

Wiederhole diesen Schritt für alle LEDs und überprüfe immer zweimal, ob Du auch gerade das richtige Bein biegst. Verwechselst Du einmal die Beine, wird die entsprechende LED nicht leuchten.

Langes Bein

Wiederhole wieder für alle LEDs den folgenden Schritt: Nimm eine LED und halte sie wie letztes Mal. Dieses Mal ist natürlich das kurze Bei bereits zu dir gebogen. Das lange Bein auf der linken Seite muss nun um 90 Grad nach links gebogen werden. Das Resultat sieht folgendermaßen aus:

Nun nimm ein Paar flachnasige Greifzangen und halte das gleiche Bein dort wo der LED-Körper endet:

Und bieg es nach hinten hoch. Das längere Bein zeigt nun in die gleiche Richtung wie zuvor in diesem Schritt, jedoch um ein Stück von der LED wegversetzt:

Vergiss nicht diesen Schritt mit jeder LED zu wiederholen:

Aufbau der Ebenen

Wir sind nahezu fertig mit den LEDs. Jetzt ist es Zeit die Ebenen zusammenzubauen. Als erstes werden wir eine einzelne Reihe einer Ebene zusammensetzen. Ein nützliches Werkzeug damit die Ebenen auch gerade werden ist eine Holzplatte mit Löchern an den Stellen, wo die LEDs hingehören.

Stecke nun die erste LED in das Loch der oberen linken Ecke der Platte, mit den Beinen wie folgt ausgerichtet:

Nun schneide das horizontale Bein genau an der Stelle nach dem adjazenten Loch ab:

In das Loch unter dem Bein der letzten LED steckst Du nun die nächste LED:

Schneide wieder das Bein an der Stelle nach dem nächste Loch ab.

Füge die dritte LED wie folgt ein und löte die Beine der zweiten und dritten LED zusammen:

Das Endresultat wird folgendermaßen aussehen:

Nun schneide das Bein der untersten LED direkt nach dem Lötpunkt ab:

Wiederhole diese Schritte für die nächsten beiden Reihen :

Nimm zwei Stücke (mit Silber lackierten Kuper-)Draht die lang genug sind, um einmal über den Cube zu reichen:

Verlöte alle drei Enden der drei Drähte mit den horizontalen Drähten. Stelle sicher, dass diese Drähte nicht die vertikalen Drähte berühren.

Knipse alle überstehenden Drahtenden ab:

Nachdem Du die Konstruktion von der Platte entfernt hast, ist die erste Ebene fertig. Wackel vorsichtig an den langen Beinen, um sicherzustellen ass alle Lötpunkte auch halten. Wenn sie das nicht tun, verlöte sie erneut.

Bevor du fortfährst wiederhole diesen Schritt für die nächsten beiden Ebenen, so dass Du drei Ebenen hast.

Den Cube Zusammensetzen

Jetzt solltest Du drei mehr oder weniger identische Ebenen haben. Der nächste Schritt ist offensichtlich diese Ebenen zum Cube zusammenzufügen. Es ist eine gute Idee die beiden Ebenen die Du zusammenlöten möchtest vorher zu fixieren. Wir machen das mit Alligatorklemmen:

Stelle sicher, dass die Ebenen in die gleiche Richtung ausgerichtet sind. Wenn nicht, werden die LEDs versetzt sein. Nun verlöte alle neun Kontaktpunkte. Manchmal musst Du einige der Drähte vorsichtig biegen, bevor alles passt:

Stelle sicher, dass Du alle neun Kontaktpunkte fest verlötet hast, besonders die Mittleren. Spätere Korrekturen können je nach Cube und verfügbarem Werkzeug schwierig werden. Du wirst hinterher zwei hübsche verbundene Ebenen haben:

Nun wiederhole diesen Schritt für die dritte Ebene. Füge die zweite Ebene von unten an die anderen, andersherum ist es nicht so einfach zu löten.

Das ist es auch schon fast! Als letztes kommt der schwierigste Schritt.


Imbox move.png

Now that you've soldered the cube structure, you should continue with Section 3: Assembly and Testing.