Lasercutter: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki CCC Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Arbeiten mit RDWorks)
(Werte in Tabellen, ein paar weitere Infos)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Category:Projekte]]
 
[[Category:Projekte]]
  
== Lasercutter ansprechen: ==
+
== Lasercutter ansprechen ==
 
* Cutter ist auf 172.16.1.1/24
 
* Cutter ist auf 172.16.1.1/24
 
** entsprechend: eigene IP in diesem Netz am PC konfigurieren
 
** entsprechend: eigene IP in diesem Netz am PC konfigurieren
Zeile 7: Zeile 7:
 
** unter Software/Lasercutter/RDWorksV8 liegt eine komplette Installation, die kopiert und unter Wine benutzt werden kann
 
** unter Software/Lasercutter/RDWorksV8 liegt eine komplette Installation, die kopiert und unter Wine benutzt werden kann
  
== Arbeiten mit RDWorks ==
+
== Dateien vorbereiten ==
 +
 
 +
=== Inkscape ===
 +
 
 +
* Basiseinheit auf mm stellen (Datei -> Dokumenteneinstellungen)
 +
* Export aus Inkscape (Speichern unter / Shift+CTRL+S):
 +
** DXF-Format: Funktioniert ganz gut, kann aber nur Vektorgrafiken und keine enthaltenen Bitmaps.
 +
** Schrift vor dem Exportieren in Pfaden umwandeln (Pfad -> Objekt in Pfad umwandeln)
 +
** in den Exporteinstellungen "Basiseinheit: mm" auswählen
 +
* Schrift aus einzelnen Linien zum Gravieren erstellen:
 +
** Erweiterungen -> Rendern -> Hershey-Text
 +
** Schneiden im 'cut'-Modus mit 15% Power
 +
 
 +
=== RDWorks ===
 
* Grrrr.
 
* Grrrr.
* Import aus Inkscape:
+
* Falls UI-Texte nicht lesbar, ist vermutlich Sprache verstellt: 2. Menü von rechts (ALT+H) -> Language
** DXF-Format: Funktioniert ganz gut, kann aber nur Vektorgrafiken und keine enthaltenen Bitmaps. Am besten vorher alles in Inkscape in Pfade umwandeln.
+
* kann DXF-Dateien und diverse Pixelgrafiken importieren (SVG aber offenbar nicht)
 +
* verschiedene Layer (= Farben in der unteren Leiste) für verschiedene Laser-Einstellungen
 
* Bitmaps zum Gravieren
 
* Bitmaps zum Gravieren
 
* "Download" heißt: Upload zum Lasercutter
 
* "Download" heißt: Upload zum Lasercutter
* Unter "Config -> Settings" kann der Ausgangspunkt des Lasers eingestellt werden (war als default auf "oben rechts")
+
* Unter "Config -> Settings" kann der Ausgangspunkt des Lasers eingestellt werden (default: "oben rechts")
  
== Wilde unsortierte Informationen: ==
+
== Einstellungen ==
  
* Passwörter für Factory Reset: CC8888 und HF8888
+
=== Schneiden ===
* Übereinander liegende Striche werden mehrfach abgefahren. Es sollte also dafür gesorgt werden, dass Linien nicht übereinander liegen.
+
  
== Stand: ==
+
* Layer im Modus 'cut'
  
* Erfolgreich geschnitten:
+
{| class="wikitable"
** Papier 130g/m²
+
|-
** Karton 250g/m²
+
! Material !! Geschwindigkeit (mm/s) !! Power !! Bemerkungen
*** Speed 30-70mm (je nach Feinheit der Struktur und Farbe), Power 15%
+
|-
** Fotokarton 300g/m²
+
| Papier 130 g/m² ||  ||  ||
*** Speed 25-50mm (je nach Feinheit der Struktur und Farbe), Power 15%
+
|-
** Sperrholz 3mm
+
| Karton 250 g/m² || 30-70 mm/s || 15% || Geschwindigkeit je nach Feinheit der Struktur und Farbe
*** Speed 10mm/s, Power 70%
+
|-
** Sperrholz Pappel, 4 mm
+
| Fotokarton 300 g/m² || 25-50 mm/s || 15% || Geschwindigkeit je nach Feinheit der Struktur und Farbe
*** Speed 7 mm/s, Power 70% -> wegen leichter Wölbung nicht überall komplett geschnitten, Werte passen aber
+
|-
** Acryl 15mm
+
| Sperrholz 3 mm || 10-12mm/s || 50-70% || 12 mm/s + 50% reichen völlig aus (wenn Werkstück eben und im Fokus)
*** Speed 0.45mm/s, Power 75%
+
|-
** "Schild" zweifarbig, lasertauglich, ca. 1,5mm Dicke
+
| Sperrholz Pappel, 4 mm || 7 mm/s || 70% || wegen leichter Wölbung nicht überall komplett geschnitten, Werte passen aber
*** Speed 25mm/s, Power 70%
+
|-
 +
| Acryl 15 mm || 0.45 mm/s || 75% ||
 +
|-
 +
| "Schild" zweifarbig, lasertauglich, ca. 1,5 mm Dicke || 25 mm/s || 70% ||
 +
|}
 +
 
 +
=== Gravieren ===
 +
 
 +
* Layer im Modus 'scan' - sowohl für Bitmaps als auch Vektor-Elemente möglich
 +
* um Bitmaps in Graustufen zu gravieren, muss in den Layer-Einstellungen in RDWorks der Haken bei 'Output direct' gesetzt werden.
 +
 
 +
{| class="wikitable"
 +
|-
 +
! Material !! Geschwindigkeit (mm/s) !! Power !! Bemerkungen
 +
|-
 +
| Sperrholz || 100 mm/s || 15%-30% || 30% trägt geschätzt ca. 0.75 mm ab; für greyscale scheint min: 11% max: 25% ganz gut zu klappen
 +
|-
 +
| Rettungsdecke, goldene Seite nach oben || 500mm/s || 25% || Sieb aus bereits als Raster angelegtem s/w-Bitmap: Scan-Mode X_unilateralism; Sieb-Löcher-Abstand ca. 7-8px
 +
|-
 +
| Tonzeichenpapier (Bastelpapier) 135 g/m² || 150 mm/s || 15% || trägt ca 3/4 der Papierstärke ab, geeignet für Laternen :)
 +
|-
 +
| "Schild" zweifarbig, lasertauglich, ca. 1,5mm Dicke || 50 mm/s || 20% || Abtragen der oberen (dünneren) Schicht
 +
|-
 +
|}
 +
 
 +
== Wilde unsortierte Informationen ==
 +
 
 +
* Passwörter für Factory Reset: CC8888 und HF8888
 +
* Übereinander liegende Striche werden mehrfach abgefahren. Es sollte also dafür gesorgt werden, dass Linien nicht übereinander liegen.
  
* Erfolgreich graviert:
+
== Stand ==
** Sperrholz
+
*** Speed 100mm/s, Power 30% - trägt geschätzt ca. 0.75mm ab
+
** Rettungsdecke, goldene Seite nach oben:
+
*** Sieb aus bereits als Raster angelegtem s/w-Bitmap: Scan-Mode X_unilateralism, 25% Power, Speed 500mm/s; Sieb-Löcher-Abstand ca. 7-8px
+
** Tonzeichenpapier (Bastelpapier) 135 g/m2 (eignet für Laternen :)
+
*** Speed 150 mm/s, Power 15% - trägt ca 3/4 der Papierstärke ab
+
** "Schild" zweifarbig, lasertauglich, ca. 1,5mm Dicke
+
*** Speed 50mm/s, Power 20% - Abtragen der oberen Schicht
+
  
 
* Das kleine Plexiglas-Plättchen (rot) am Bändchen (rot) ist die Fokussierhilfe
 
* Das kleine Plexiglas-Plättchen (rot) am Bändchen (rot) ist die Fokussierhilfe
 
** Es ist verhältnismäßig gut justiert. Idealer Bereich vermutlich -3 bis +7mm.
 
** Es ist verhältnismäßig gut justiert. Idealer Bereich vermutlich -3 bis +7mm.
** Der Wabentisch, auf dem das Werkstück aufliegt, ist erheblich gebogen. Die Ränder sind deutlich höher als die Mitte des Tisches. Kleine Werkstücke müssen deshalb in der Mitte des Tisches plaziert und fokussiert werden.
+
** Der Wabentisch, auf dem das Werkstück aufliegt, ist erheblich gebogen. Die Ränder sind deutlich höher als die Mitte des Tisches. Kleine Werkstücke müssen deshalb in der Mitte des Tisches platziert und fokussiert werden.
  
 
* Keine Cuts bei manchen Ausgabefiles aus RDWorks:
 
* Keine Cuts bei manchen Ausgabefiles aus RDWorks:
 
** mit Minimal-Power bei 10% kein Feuern des Lasers
 
** mit Minimal-Power bei 10% kein Feuern des Lasers
** ab 15% keine Probleme, dazwischen bisher nicht getestet
+
** ab 11% passiert was
  
 
* Optik:
 
* Optik:
 
** Leicht abseits der Mitte, aber ziemlich gleich über den kompletten Arbeitsbereich
 
** Leicht abseits der Mitte, aber ziemlich gleich über den kompletten Arbeitsbereich
** Strahl scheint halbwegs senkrecht zu sein
+
** Strahl scheint halbwegs senkrecht zu sein, aktuell (Sep 2018) wohl nach vorne zunehmend schräger
  
 
== TODO: ==
 
== TODO: ==
Zeile 70: Zeile 103:
 
** Lärmdämpfung
 
** Lärmdämpfung
 
** Luftfilter (Gestank)
 
** Luftfilter (Gestank)
 +
* Bilder fürs Wiki

Version vom 20. September 2018, 21:10 Uhr


Lasercutter ansprechen

  • Cutter ist auf 172.16.1.1/24
    • entsprechend: eigene IP in diesem Netz am PC konfigurieren
  • RDWorks: Software mit G-Code-Generierung, Installer liegt auf dem NAS (Software/Lasercutter/cdrom)
    • unter Software/Lasercutter/RDWorksV8 liegt eine komplette Installation, die kopiert und unter Wine benutzt werden kann

Dateien vorbereiten

Inkscape

  • Basiseinheit auf mm stellen (Datei -> Dokumenteneinstellungen)
  • Export aus Inkscape (Speichern unter / Shift+CTRL+S):
    • DXF-Format: Funktioniert ganz gut, kann aber nur Vektorgrafiken und keine enthaltenen Bitmaps.
    • Schrift vor dem Exportieren in Pfaden umwandeln (Pfad -> Objekt in Pfad umwandeln)
    • in den Exporteinstellungen "Basiseinheit: mm" auswählen
  • Schrift aus einzelnen Linien zum Gravieren erstellen:
    • Erweiterungen -> Rendern -> Hershey-Text
    • Schneiden im 'cut'-Modus mit 15% Power

RDWorks

  • Grrrr.
  • Falls UI-Texte nicht lesbar, ist vermutlich Sprache verstellt: 2. Menü von rechts (ALT+H) -> Language
  • kann DXF-Dateien und diverse Pixelgrafiken importieren (SVG aber offenbar nicht)
  • verschiedene Layer (= Farben in der unteren Leiste) für verschiedene Laser-Einstellungen
  • Bitmaps zum Gravieren
  • "Download" heißt: Upload zum Lasercutter
  • Unter "Config -> Settings" kann der Ausgangspunkt des Lasers eingestellt werden (default: "oben rechts")

Einstellungen

Schneiden

  • Layer im Modus 'cut'
Material Geschwindigkeit (mm/s) Power Bemerkungen
Papier 130 g/m²
Karton 250 g/m² 30-70 mm/s 15% Geschwindigkeit je nach Feinheit der Struktur und Farbe
Fotokarton 300 g/m² 25-50 mm/s 15% Geschwindigkeit je nach Feinheit der Struktur und Farbe
Sperrholz 3 mm 10-12mm/s 50-70% 12 mm/s + 50% reichen völlig aus (wenn Werkstück eben und im Fokus)
Sperrholz Pappel, 4 mm 7 mm/s 70% wegen leichter Wölbung nicht überall komplett geschnitten, Werte passen aber
Acryl 15 mm 0.45 mm/s 75%
"Schild" zweifarbig, lasertauglich, ca. 1,5 mm Dicke 25 mm/s 70%

Gravieren

  • Layer im Modus 'scan' - sowohl für Bitmaps als auch Vektor-Elemente möglich
  • um Bitmaps in Graustufen zu gravieren, muss in den Layer-Einstellungen in RDWorks der Haken bei 'Output direct' gesetzt werden.
Material Geschwindigkeit (mm/s) Power Bemerkungen
Sperrholz 100 mm/s 15%-30% 30% trägt geschätzt ca. 0.75 mm ab; für greyscale scheint min: 11% max: 25% ganz gut zu klappen
Rettungsdecke, goldene Seite nach oben 500mm/s 25% Sieb aus bereits als Raster angelegtem s/w-Bitmap: Scan-Mode X_unilateralism; Sieb-Löcher-Abstand ca. 7-8px
Tonzeichenpapier (Bastelpapier) 135 g/m² 150 mm/s 15% trägt ca 3/4 der Papierstärke ab, geeignet für Laternen :)
"Schild" zweifarbig, lasertauglich, ca. 1,5mm Dicke 50 mm/s 20% Abtragen der oberen (dünneren) Schicht

Wilde unsortierte Informationen

  • Passwörter für Factory Reset: CC8888 und HF8888
  • Übereinander liegende Striche werden mehrfach abgefahren. Es sollte also dafür gesorgt werden, dass Linien nicht übereinander liegen.

Stand

  • Das kleine Plexiglas-Plättchen (rot) am Bändchen (rot) ist die Fokussierhilfe
    • Es ist verhältnismäßig gut justiert. Idealer Bereich vermutlich -3 bis +7mm.
    • Der Wabentisch, auf dem das Werkstück aufliegt, ist erheblich gebogen. Die Ränder sind deutlich höher als die Mitte des Tisches. Kleine Werkstücke müssen deshalb in der Mitte des Tisches platziert und fokussiert werden.
  • Keine Cuts bei manchen Ausgabefiles aus RDWorks:
    • mit Minimal-Power bei 10% kein Feuern des Lasers
    • ab 11% passiert was
  • Optik:
    • Leicht abseits der Mitte, aber ziemlich gleich über den kompletten Arbeitsbereich
    • Strahl scheint halbwegs senkrecht zu sein, aktuell (Sep 2018) wohl nach vorne zunehmend schräger

TODO:

  • Hardware/Elektronik:
    • Override-Switch abklemmen
    • mehr Sicherheitsswitches
    • Amperemeter
  • Lüftung
    • Einschalten mit Laser, Nachlauf
    • Leistungsregelung
    • Lärmdämpfung
    • Luftfilter (Gestank)
  • Bilder fürs Wiki